Wie lange will man uns noch mit dieser Augenwischerei quälen?

Seit 2008 werden permanent neue Umweltzonen bestimmt. Sie sollen dazu dienen, unsere Umwelt sauberer zu halten und den Menschen vor Schadstoffen aus den Auspuffanlagen von KFZ-Verbrennungsmotoren zu schützen.

Nachmessungen haben nun ergeben, dass sich kaum Verbesserungen in den betroffenen Zonen eingestellt haben. Die Folge waren, die Umweltzonen noch erheblicher auszuweiten um die Giftstoffe zu verbannen. Dabei sei auch noch angemerkt, dass die Gifte nicht nur dem Menschen schaden, sondern auch unserer Umwelt.

Nun möchte ich hier einmal kräftig anmerken: Wie lange müssen wir uns noch solche unsinnigen Maßnahmen gefallen lassen. Es kann doch nicht sein, dass auf Anraten einer handvoll Leuten ein solcher künstlich erzeugter Schilderwald in unseren Städten aufgebaut wird.

Die Fahrzeuge die nicht mehr die “gesperrten Zonen” befahren dürfen, müssen u. U. viele Kilometer mehr in Kauf nehmen um an ihr Ziel zu kommen.

Wer kommt für diese Mehrkosten auf und wohin ziehen die dadurch mehr erzeugten Schadstoffe?  Können denn unsere “Experten” die Windrichtungen so bestimmen, dass die Gifte von unseren Städten und auch der Atmosphäre ferngehalten werden. Ich denke mal nein und damit halte ich die ganze Sache für eine sehr teure Augenwischerei, die auf schnellstem Weg wieder rückgängig gemacht werden soll.

Das ist meine Meinung und ich denke das ich nicht alleine damit dastehe! 

Von Klaus, 24. Februar 2012, 15:06 Uhr

Kommentiere den Artikel oder setze einen Trackback

Bisher keine Kommentare zum Artikel

  1. Bisher keine Kommentare

Kommentiere den Artikel



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen