Ich ärgere mich gerade mal wieder über die Grünen…

Tempo 30 in den Städten!

Die Grünen sollte man mit Sack und Pack in die Wüste schicken.

Die haben uns schon zuviel Schaden beschert, der nicht wieder gut zu machen ist. Bei 30 in unseren Städten kämen wir aus dem Schleichverkehr gar nicht mehr raus und die Folgen wären unendliche lange und stinkende Fahrzeugschlangen die sich zäh durch unsere Strassen quälen.

Die Städte und Gemeinden können schon mal den Fuhrpark in Sachen Tempoüberwachung aufrüsten, da ja Geld ohne Ende zu erwarten ist!

Fehlt nur noch das das grüne “Pack” als nächsten Schritt, ein Pferd vor jedes Auto fordert und vor Lastkraftwagen und Busse auch mal zwei oder drei…

Tut mir Leid das ich keine guten Worte mehr für diese “verdeckten Ausbeuter des kleinen Mannes” habe. Je mehr grüner Schnick-Schnack von denen gefordert wird, desto fester wird die Steuerschraube angezogen und wen trifft es am härtesten, immer den kleinen Mann. Da es bei dieser Partei ja nur Mitglieder aus gesicherten Berufen gibt, können sie die Belange der Arbeiter oder sozial schwachen Bevölkerung erst gar nicht verstehen.

So lange sie ihre Forderungen im eigenen Kreis diskutieren und beschließen, ohne auf Einkommen achten zu müssen, wird sich da nichts ändern. In ihren Kreisen sind Arbeiter und sozial schwache Menschen nicht gerne gesehen.

Ich habe nichts gegen Umweltschutz, nur bin ich nicht damit einverstanden, dass da fast nur das “arme Volk” merklich getroffen wird!

Herzlichen Glückwunsch an die SPD, da habt ihr ja den richtigen Koalitionspartner an eurer Seite, die ohne Rücksicht auf Mensch und Menschenwürde die Steuern für euch eintreiben.

Meine Meinung ist, bei denen ist eine Stechmücke mehr wert als der Mensch!

Ich weiß, ich bin ein böser Mensch, aber das musste mal raus…

Von Klaus, 17. Juni 2012, 20:08 Uhr

Kommentiere den Artikel oder setze einen Trackback

Bisher 1 Kommentar zum Artikel

  1. Kommentar von Ralf Maier

    Das ist doch Unfug! Nicht erst seit der OB-Wahl in Stuttgart wissen wir, dass sich die CDU/CSU sehr gekonnt im Lügen übt. Ja, es gibt bei den Grünen Überlegungen, wie der Feinstaubbelastung in den Städten Einhalt geboten werden kann. Und ja, eine dieser Überlegungen beinhaltet auch ein Tempolimit auf Tempo 30. Abgesehen davon, dass ich – obwohl kein Grüner – diese Überlegungen sehr gut finde, da neben der durch Tempo 30 besseren Umweltbilanz auch die innerstädtischen Unfallzahlen durch Tempo 30 signifikant sinken, ist es einfach nicht wahr, dass “die Grünen” Tempo 30 einführen wollen. Es sind nämlich nicht “die Grünen”, es sind – schlicht gesagt – ALLE Parteien. Und ja, Bundesverkehrsminister Ramsauer – der nun ganz sicher nicht in dem Verdacht steht, ein heimlicher Freund der Grünen zu sein – gehört ebenfalls zu den Befürwortern von Tempo 30. Wie auch beispielsweise die CDU-Gemeinderatsfraktion in Stuttgart, die dies 2010 bereits gefordert hat.

    Und übrigens, der neue, GRÜNE Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, hat Tempo 30 für Stuttgart bereits eindeutig EINE ABSAGE ERTEILT!

Kommentiere den Artikel



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen